Navigation

Aktuelles

Buchvorstellung von Wolfgang Picken

Lesung von Pfarrer Dr. Wolfgang Picken im Schauspielhaus

WIR. Die Zivilgesellschaft von morgen

Mit Spannung wurde die Präsentation des Buches „WIR. Die Zivilgesellschaft von morgen“ von Pfarrer Dr. Wolfgang Picken am Dienstag, den 11. Dezember 2018 erwartet.

Gemeinsam mit dem Theater Bonn lud das Forum Bad Godesberg zur Buchvorstellung ins Foyer des Schauspielhauses ein. Schon eine Stunde vorher drängten die Gäste in das neu gestaltete Entree des Schauspielhauses. Vor ungefähr 140 Zuhörern begann Wolfgang Picken aus seinem Buch zu lesen. Als Pfarrer der größten Gemeinde im Erzbistum Köln und als Gründer und Vorsitzender der Bürgerstiftung Rheinviertel versucht Picken immer wieder zwischen Kirche und Gesellschaft eine Brücke zu schlagen – unter diesem Vorzeichen steht auch sein Buch „WIR. Die Zivilgesellschaft von morgen“. Dass der neue Schauspieldirektor Jens Groß auf gleicher Wellenlänge funkt und schon deshalb großen Wert auf die Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche in Bad Godesberg legt, erklärte dieser in seiner Begrüßungsrede.

Das aktuelle Buch von Wolfgang Picken fasst nicht nur seine Erfahrungen und Gedanken zum Zustand der Gesellschaft zusammen – es präsentiert auch die Ergebnisse seines jahrelangen Engagements und zeigt auf, wie Probleme gelöst werden können, Rasch löste sich der Pfarrer von seinem Text und zog mit einem mitreißenden Vortrag die Zuhörer in seinen Bann: Sein leidenschaftliches Plädoyer an den Einzelnen, nicht alle Verantwortung an den Staat zu delegieren, sondern selber – und zwar in Gemeinschaft aktiv zu werden – stimmte so manchen Zuschauer nachdenklich. Mit zahlreichen Beispielen gelebten Miteinanders und gelingender Beziehungen veranschaulichte Wolfgang Picken sein Credo, dass nur ein funktionierendes WIR, im Sinne einer bewusst solidarischen Gemeinschaft die Zukunft unserer Gesellschaft gewährleisten kann.

Dank der Organisation eines Büchertisches durch die Katholische Bücherei St. Marien gab es nach der Buchpräsentation die Möglichkeit das Buch von Wolfgang Picken zu erwerben. Während der Pfarrer sich viel Zeit nahm, um Bücher zu signieren, nutzten viele Gäste das Angebot der Theaterbar. Angeregte Gespräche und ein ungezwungenes „Get together“ in einem besonderen Ambiente machte die Veranstaltung zu einem gelungenen Abend.