Navigation

Kinder beim Spielen

Fort- und Weiterbildungsprogramm Elementarpädagogik

Die Schwestern sind in unser neues Kloster Herz Jesu eingezogen

Die fünfte Schwester des Ordens der unbefleckten Empfängnis Mariens ist nun angekommen, so daß die Ordensgemeinschaft jetzt komplett ist. Die Schwestern hatten ihren Dienst im Emmaus Haus teilweise schon Anfang Juni begonnen.

Die Heimleiterin des Caritas Hauses Emmaus, Frau Littfinski, erzählt begeistert von der Austrahlung und Kompetenz der Schwestern. Die Schwestern Stancy und Lancy hätten sich bereits seit Anfang Juni die Anerkennung des Pflegepersonals und die Zuneigung vieler Bewohner erworben. Die anderen beiden im Juli hinzugekommenen Schwester Linda, die eine Ausbildung zur Altenpflegerin macht und Schwester Rincy, die zum Ende des Jahres vollständig für die Hospizarbeit freigestellt sein wird, gehen ebenfalls mit viel Freude, Herz und Engagement an ihre Arbeit und bilden mit der Anfang September eingetroffenen fünften Schwester Linca eine kompetente und warmherzige Bereicherung für unsere alten und sterbenden Menschen. Mit ihnen wird unserem integriertem Hospizkonzept weiter Kontur gegeben.

Zu unserer grossen Freude hat unser Kardinal Meisner das Kloster am 16. September eingeweiht. An diesem Tag wurde in einem feierlichen Pontifikalamt das 100 jährige Bestehen der Kirchengemeinde Herz-Jesu gefeiert und im Anschluss die Neugründung der Ordensniederlassung. Eine erfreuliche Kombination glücklicher Ereignisse. Damit werden wir auch der Verwirklichung unseres Konzeptes des "Integrierten Hospizes" einen großen Schritt näher treten. Die alten Menschen und besonders die Sterbenden werden. Wir werden zusätzliche liebevolle Begleitung erfahren. Welche Freude!

Wir möchten an dieser Stelle ganz herzlich all denjenigen danken, die das Klostergebäude unter der Führung von Oliver Prinz von PRINZ SERVICE renoviert haben, und zwar

  • der Fa. Heesen
  • der Hausmeisterfirma Andreas Jambor
  • der Fa. Schutz
  • Herrn Michael Prinz
  • Herrn Malermeister Schmitz
  • Herrn Arthur Deptuch
  • Herrn Jerzy Radziewicz
  • Herrn Stanislaw
  • Herrn Fliesenlegermeister Zimmermann
  • der Elektrofirma Schmitz
  • dem bewährten Kreis, der unter der Leitung von Frau Barden für die Einrichtung des Herz-Jesu Klosters gesorgt und die hunderte Meter Gardinenstoff genäht hat, und zwar Frau Kons-Gierlich, Frau vom Kolke, Frau Vogel und Frau Schmitz.
  • den Messdienern von St. Andreas und Herz Jesu unter der Führung von Herrn Rachow für ihre originelle Solidaritätsaktion "servants for sisters".
  • den vielen Möbel- und Geldspendern.

Das ehemalige Pfarrzentrum Herz-Jesu wurde zum Kloster umgebaut.