Navigation

Aktuelles

Wolfgang Picken legt Buch vor

Buchtitelseite "WIR. Die Zivilgesellschaft von morgen"

WIR – Neuerscheinung

Pfarrer Dr. Wolfgang Picken legt ein neues Buch vor. Der Titel lautet „WIR. Die Zivilgesellschaft von morgen. Mit einem Vorwort von Udo Di Fabio“. Es ist im Gütersloher Verlagshaus bei Bertelsmann erschienen.

Dr. Picken befasst sich mit den Krisensymptomen der Gesellschaft und entwirft Handlungsmodelle für die Zukunft. In die nüchterne Analyse und die Lösungsskizzen des Politikwissenschaftlers und Theologen fließen zahlreiche Erfahrungen aus seiner Praxis als Pfarrer von Bad Godesberg und der erfolgreichen Arbeit der Bürgerstiftung Rheinviertel ein. Die Vision lautet: Nur wo Menschen im WIR zusammenfinden, können zukünftig noch die großen Probleme und Herausforderungen der Gesellschaft gelöst werden. Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio schreibt über das neue Buch: „Ein bemerkenswertes Plädoyer für die neue Zivilgesellschaft.“ Der Titel ist ab dem 20. Oktober 2018 zum Preis von 18 Euro im Buchhandel erhältlich.

Link zu www.randomhouse.de ...


Presseinfo des Gütersloher Verlagshauses

Zum Buchtitel: „WIR. Die Zivilgesellschaft von morgen. “

Pfarrer und Politologe Dr. Wolfgang Picken kritisiert Politikstil und fordert ein neues WIR-Bewusstsein.

„Die etablierten Parteien tragen durch ihren Politikstil vehement zur Polarisierung der Gesellschaft bei. Jetzt bezahlen sie bei den Wahlen dafür mit einem beispiellosen Bedeutungsverlust. Das Ergebnis: Der Zusammenhalt im Land wird weiter gefährlich geschwächt! Das ist unverantwortlich angesichts der großen gesellschaftlichen Probleme.“

„Es braucht in Politik und Gesellschaft weniger Ego und mehr WIR. Es braucht nicht ein Ministerium für Heimat. Es braucht überall ein Ministerium für die Förderung bürgerschaftlichen Engagements, damit die Kräfte freigesetzt werden, damit sich der Kollaps der Zivilgesellschaft verhindern lässt!“ (Pfarrer Dr. Wolfgang Picken)

Wolfgang Picken kritisiert die Politik und ihre „Lüge der Machbarkeit“. Damit das Vertrauen in Demokratie nicht verloren geht, müssen politische Entscheider den Bürgern ehrlich die Realitäten vermitteln, statt ihnen Lösungsmodelle zu präsentieren, von denen jeder weiß, dass die keine sind.

Zu wenige Kita-Plätze, akuter Pflegenotstand und eine stetig sinkende Hemmschwelle von Gewalt und Populismus bedeuten: Das Fundament unserer Gesellschaft bricht zusehends. »Mit zunehmender Geschwindigkeit läuft unsere Gesellschaft auf den Kollaps zu«, warnt der Bad Godesberger Pfarrer Wolfgang Picken. In seinem neuen Buch WIR benennt er die Auswirkungen der Kollapssymptome und wehrt sich entschieden gegen das Verharren der politischen Entscheider im »Weiter so«.

  • Wolfgang Picken fordert, den Zerfall der Gesellschaft nicht länger zu ignorieren und die Polarisierung nicht weiter zu schüren. Stattdessen plädiert er dafür, ein neues WIR zu entwickeln, das die Menschen gesellschaftsübergreifend zusammenzuführt und zur gemeinsamen Lösung großer gesellschaftlicher Problemlagen befähigt.
  • Wolfgang Picken macht deutlich, dass solidarischer Zusammenhalt, stabile soziale Beziehungen und Netzwerke überlebenswichtig für die Gesellschaft und den einzelnen Bürger sind. Er verlangt eine starke Förderung des WIR durch Staat, Wirtschaft und auch Kirche, wann immer Menschen nachhaltig die Sorge füreinander gewährleisten.
  • Wolfgang Picken nennt als Beispiele steuerliche Begünstigungen für den Einsatz in nachhaltig solidarischen Projekten, die Anerkennung von Pflegezeiten für pflegebedürftige Angehörige vergleichbar der Elternzeit oder die Berücksichtigung ehrenamtlicher Tätigkeit bei der Bemessung von Rentenansprüchen.
  • Wolfgang Picken zielt auf eine gesellschaftliche Debatte über die Zivilgesellschaft von morgen und plädiert für eine neue politische Bewegung in Deutschland.

Wolfgang Picken
WIR. Die Zivilgesellschaft von morgen.

Mit einem Vorwort von Udo Di Fabio

Bibliografische Angaben zum Buch:

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 224 Seiten.
ISBN: 978-3-579-08727-6
€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

 

Der Autor:

Dr. Wolfgang Picken, geboren 1967, Dr. rer. pol., Studium der Katholischen Theologie, Politik-, Sozialwissenschaften und Philosophie, Promotion in Politischen Wissenschaften. Zusatzausbildung in Sterbe- und Trauerbegleitung. Priester seit 1993. Seit 2013 leitender Pfarrer im Seelsorgebereich Bad Godesberg.

 

Info:

Als Leseprobe ist der Textauszug „Die Lüge der Machbarkeit“ angefügt.